FREILASSUNGSGESUCHE

ANWEISUNG – DATEN – FÜR FREILASSUNGSGESUCHE an Iranische Regierung!

Spezielles und gesondertes Anschreiben an das Büro des Obersten Leiters des Iran, Sayyid Ali Khamenei, findet ihr weiter unten auf der Seite, dort ist auch das Foto von ihm zur besseren Orientierung eingefügt und die Anweisung, wie hier vorzugehen ist.

Durch eure Hilfe könnt ihr die Stimme derjenigen sein, die sich nicht helfen können, ihren Rechtsanwalt unterstützen und dem geltenden Recht, auch im Iran, Ausdruck verleihen! Wir zeigen gerne, wie jeder Einzelne helfen kann!

12 angeklagte Christen im Iran mit ihrem Rechtsanwalt

E-MAIL-ADRESSEN (weitere Adressen im unteren Teil)

politic@iranbotschaft.de; info@iranbotschaft.de; politic2@iranbotschaft.de; legal@iranbotschaft.de; press@iranbotschaft.de; consuli@iranbotschaft.de; requests@daftar.org; http://cp.president.ir/en/; info_leader@leader.ir; iran.botschaft@t-online.de

UN-Büro für Menschenrechte: dexrel@ohchr.org

ANWEISUNG ZUM VERSENDEN:

E-Mail-Adressen einfach kopieren und einfügen in die Zeile BCC, so wie sie dort stehen (einzeln nicht nötig, da Formatierung mit Trennungszeichen vorgegeben) Da BCC für Blind Copy steht, erfährt niemand untereinander, an wen diese Mail sonst noch versandt wurde. Jetzt nur noch den englischen Text in die Mail einfügen (erforderlichen Text kopieren) und abschicken an die unten aufgeführte E-Mail-Adressen, oder aber per Brief oder Fax versenden.

Pastor Behnam Irani mit seiner Familie

Pastor Behnam Irani mit seiner Familie

Pastor Behnam Irani aus Karaj im Iran, zu Unrecht seit dem 31. Mai 2011 inhaftiert und wegen „Apostasy“ im Ghezel Hesar Gefängnis in Karaj, im Staat Alburs im Iran und aufgrund seines christlichen Glaubens zum Tode verurteilt, wiewohl es kein Gesetz im Iran gibt, welches überhaupt das Wort Apostasy noch den Tatvorwurf enthält, jedoch „Religionsfreiheit“ gewährt, verbüßt gerade eine fünfjährige Haftstrafe. Seine einjährige Haftstrafe hat er bereits verbüßt, wiewohl es zu Unrecht ist. Er ist schwerstkrank. Unter den wachsamen Augen der Gefängniswärter, wurde er von den Mitgefangenen regelmäßig übelst verprügelt. Aufgrund dessen hat bereits teilweise sein Augenlicht verloren, kann nur schwer gehen und leidet unter einem blutenden Darmgeschwür. Kürzlich brach er bewusstlos zusammen, nachdem er Blut erbrochen hatte. Es wurde lediglich in die Krankenabteilung des Krankenhauses verbracht, um dann sofort wieder in seine Gefängniszelle zurückkehren zu müssen. Anfang August 2012 wurde ihm mitgeteilt, dass er im Gefängnis operiert werden würde, schlussendlich ist ihm aber auch das verweigert worden. JEDE MEDIZINISCHE, und zwingend nötige Hilfe, WIRD IHM VERWEIGERT! (Stand September 2012).

LINK ZUR PETITION FÜR BEHNAM IRANI, freigeschaltet vom 10.09. – 09.11.2012 in DEUTSCH: http://www.openpetition.de/petition/online/freiheit-fuer-behnam-irani

Er wird nun im Gefängnis für ein Verbrechen gefangen gehalten, welches nach Iranischem Recht keines ist. Wir bitten Sie nun demütig, so wie wir auch für Sie und ihr Land beten, Behnam Irani freizulassen und ihn menschenwürdig zu behandeln.

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte besagt in Artikel 9 „Niemand darf willkürlich festgenommen und in Haft gehalten werden oder eines Exils unterzogen werden.“ Die entsprechende Bestimmung in dem Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (Zivilpakt) Artikel 9 Absatz 1, in dem es heißt: „Jeder hat das Recht auf Freiheit und Sicherheit der Person. Niemand darf willkürlich festgenommen oder in Haft genommen werden.“ Während in Artikel 4 des IPBPR eine befristete Ausnahme erlaubt ist, so ist eine solche Ausnahmeregelung nur in einem Falle eines öffentlichen Notstandes erlaubt, welcher das Leben der Nation bedroht“, „und“ um die, soweit dies unbedingt von den Erfordernissen der Situation erforderlich ist. „Solche dringenden Umstände treffen auf den vorliegenden Fall nicht zu und sind deshalb nicht anwendbar. Darüber hinaus garantiert Artikel 14, dass die Verurteilung durch en zuständiges und unparteiisches Gericht, „ohne ungebührliche Verzögerung“, untersucht würde.

Diesem unschuldigen Vater und Ehemann Behnam Irani droht die Hinrichtung, nachdem Iranische Beamte ihn des Kapitalverbrechens als „kriminelle Handlungen gegen die nationale Sicherheit“ wegen Apostasy bezichtigten. Es ist ein Teil der Kampagne gegen die wachsende Zahl protestantischer Bewegungen und Gemeinden in der Islamischen Nation. Mehrere Pastoren und weitere Christen wurden und werden deshalb immer noch gefangen genommen, und zwar wegen dem Vorwurf „kriminelle Handlungen gegen die nationale Sicherheit“, was bedeutet, „Menschen zu Christus führen“ oder „ihnen von Christus zu erzählen“. Pastor Youcef Nadarkhani war z.B. einer von ihnen. Ohne Hilfe von außen würden diese Menschen gnadenlos hingerichtet werden, obwohl das Iranische Gesetz „die freie Wahl der Religion und dessen freie Ausübung garantiert“, ein Gesetz, dessen Unterzeichner auch Sie sind, es ist das Bündnis welches sie mit den Vereinten Nationen gemeinschaftlich geschlossen und verpflichtend gegengezeichnet haben. Wenn diese Verletzung der Menschenrechte der Iranischen Regierung nicht publik gemacht würde, so würde diese Ungerechtigkeit unbemerkt bleiben.

In Englisch zum Versenden

Pastor Behnam Irani from Karaj in Iran, unjustly imprisoned since May 31, 2011 and charged for “Apostasy”, held in Ghezel Hesar Prison in Karaj, Albourz State, Iran, has been sentenced to death for his christian faith, even though there is no law in Iran that allows to do so. He is to serve a 5 year sentence now, as he served his 1 year sentence already. He is in very poor health now. They deny medical treatment, even though he got bleeding “intestinal ulcer”, and was vomiting blood and was out of consciousness. He was regularly beaten badly under the watchful eyes of the authorities in prison by his inmates, out of this he is about loosing his eyesight and about unable to walk. Several years ago he had a car accident and had metal placed in his knee. Every so often it needs to be replaced. At this point in time he is walking with a heavy limp. He is now being held in prison for an arbitrary amount of time for a crime that is no crime under Iranian law. We humbly urge you and ask, as we pray for you and your country, to release Behnam Irani and allow him, to be treated well according to human dignity.

The Universal Declaration of Human Rights, Article 9 stipulates: “No one shall be subjected to arbitrary arrest, detention or exile.” The corresponding provision in the International Covenant on Civil and Political Rights (ICCPR) Article 9, Paragraph 1, which stipulates: “Everyone has the right to liberty and security of person. No one shall be subjected to arbitrary arrest or detention.” While temporary derogation from this provision is allowed in Article 4 of the ICCPR, such derogation is only possible “in time of public emergency which threatens the life of the nation” and “To the extent strictly required by the exigencies of the situation.” Such exigent circumstances are inapplicable to the present case. Moreover, Article 14 guarantees those convicted are “tried without undue delay” before a competent and impartial tribunal.”

This innocent father and husband Behnam Irani faces execution, after Iranian officials agreed to make him “liable to capital punishment”, as part of a crackdown on the growing Protestant church movement in the Islamic nation. Several pastors and other Christians were, are and still get imprisoned as to be convicted of the charge of “activities against the Iranian Order”, which means, they are leading people to Christianity or simply telling ‘em about Christ. Many are imprisoned therefore as some are under death sentence as well. Without help these innocent people will be mercilessly executed, even though Iranian Law “guarantees religious freedom, chose and practising the religion they have chosen”, so by what law they go as they undersigned the covenant that is contraire to their actions. The United Nations also “guarantee” monitoring to keep this contract.” As theses human rights violations of the Iranian Government would be kept voiceless and powerless it allows injustice to go by unnoticed.

Behnam Iranis Gerichtsurteile in Farsi: n Farsi will be found at: http://presenttruthmn.com/wp-content/uploads/2011/10/b.jpg and http://presenttruthmn.com/wp-content/uploads/2011/10/b1.jpg

ANSCHREIBEN AN DEN OBERSTEN FÜHRER DES IRAN “Ayatollah Sayyd Ali Khamenei” nebst Link zur Homepage um eine der aufgeführten ENGLISCHEN Texte an ihn zu senden.

Link zur Homepage, die an das Büro des Obersten Leiters des Iran, Sayyid Ali Khamenei, geschickt wird. LINK zum aufrufen der Homepage: http://www.leader.ir/langs/en/index.php?p=suggest

1. Zeile der Vorname, in der
2. Zeile der Familienname
3. Zeile die E-Mail-Adresse eingetragen

* Suggestion Text wird dieser Text kopiert (in Englisch) und eingefügt. Die Übersetzung ins Deutsche ist für euch, damit ihr wisst was ihre geschrieben habt.

Supreme Leader of Iran “Ayatollah Sayyd Ali Khamenei”

Dear Excellency. We are thankful that your law in Iran allows freedom of religion. However, we heard that a man named Behnam Irani was held in Ghezel Hesar Prison in Karaj, Albourz State, Iran. He is imprisoned since May 31, 2011 and is still facing death sentence for apostasy. He was badly beaten by inmates under the watchfull eyes of the authorities. He about loosing his eyesight because of it and can’t hardly walk. He also got bleeding intestinal ulcer, was out of conscious as he was vomiting blood. He is not allowed to get medical treatment even though he badly needs to. Several years ago he had a car accident and had metal placed in his knee. Every so often it needs to be replaced. At this point in time he is walking with a heavy limp. We ask to give him medical treatment according to human dignity and release him of his charges, as there is no law in Iran with the charge of Apostasy. We are concerned about this and about his welfare. We are praying for this man, and also for your country and humbly ask, that he be released immediately as he is not a criminal, but simply one, who is exercising his right of religious freedom to worship God. Please give your attention to this matter. Thank you very much and may God The Almighty bless you.

Übersetzung: Ihre Exzellenz. Wir sind dankbar, dass ihr Gesetz im Iran Religionsfreiheit gewährt. Wir hörten, dass ein Mann namens Behnam Irani im „Ghezel Hesar Gefängnis In Karaj, dem Staat Albours, im Iran, gefangen gehalten wird. Er ist dort seit dem 31. Mai 2011 inhaftiert und steht unter Todesstrafe wegen Apostasy. Er wurde unter den wachsamen Augen der Gefängniswärter regelmäßig von den Mitgefangenen verprügelt. Er verliert deshalb immer mehr sein Augenlicht und kann kaum noch gehen. Zudem leidet er an einem blutenden Darmgeschwür und fiel kürzlich in Ohnmacht, nachdem er Blut erbrochen hatte. Medizinische Hilfe wird ihm nicht gewährt, wiewohl er dieser dringend bedarf. Vor einigen Jahren hatte er einen Autounfall, es wurden ihm Metallplatten implantiert, die regelmäßig erneuert werden müssen. Nun hat er stark geschwollene Gliedmaßen am Bein. Wir bitten Sie, ihm medizinische Hilfe gemäß der Menschenwürde zu gestatten und ihn von seinen Anschuldigungen freizusprechen. Es gibt im Iranischen Gesetz nicht den Vorwurf der Apostasy. Wir sind über seinen Gesundheitszustand besorgt. Wir beten für diesen Mann, ebenso für ihr Land und bitten demütig, dass sie ihn sofort freilassen. Er ist kein Krimineller sondern lediglich jemand, der seinem Recht auf freie Religionsausübung nachkommt um Gott anzubeten. Bitte schenken Sie dieser Angelegenheit Ihre Aufmerksamkeit. Vielen Dank und möge der Allmächtige Gott Sie überschwänglich segnen.

Dear Excellency. In May 31, 2011 Behnam Irani was arrested for converting to Christianity. He is now in Ghezel Hesar Prison in Karaj, Albourz State, Iran. He is facing death penalty even because of Apostasy, even though your law allows religious freedom and there is no law that states Apostasy in Iran. He was badly beaten by inmates under the watchful eyes of the authorities. He about loosing his eyesight because of it and can’t hardly walk. He also got bleeding intestinal ulcer, was out of conscious as he was vomiting blood. He is not allowed to get medical treatment even though he badly needs to. Several years ago he had a car accident and had metal placed in his knee. Every so often it needs to be replaced. At this point in time he is walking with a heavy limp. We ask to give him medical treatment according to human dignity and release him of his charges, as there is no law in Iran with the charge of Apostasy. The story of his case has been circulated around the world and thousands of Christians know about it. We are praying for this man and for your country and humbly ask, that he be released immediately as he is no criminal but simply one, who is exercising his right of religious freedom to worship God. Please give your attention to this matter. We are also praying for you as a leading spokesman of your country. Thank you and may God The Almighty abundantly bless you.

Übersetzung: Sehr geehrter Herr/Excellenz. Am 31. Mai 2011 wurde Behnam Irani wegen Übertritt zum Christentum verhaftet. Er ist nun im Gefängis „Ghezel Hesar in Karaj, im Staat Albourz im Iran. Er steht unter Todesstrafe wegen Apostasy, obwohl das Iranische Gesetz Religionsfreiheit gewährt und es kein Gesetz im Iran gibt, welches Apostasy erwähnt. Er wurde unter den wachsamen Augen der Gefängniswärter von seinen Mitinsassen übelst verprügelt. Nun verliert er deshalb mehr und mehr sein Augenlicht und kaum noch gehen. Zudem leidet er an einem blutenden Darmgeschwür und fiel kürzlich in Ohnmacht, nachdem er Blut erbrochen hatte. Medizinische Hilfe wird ihm nicht gewährt, wiewohl er dieser dringend bedarf. Vor einigen Jahren hatte er einen Autounfall, es wurden ihm Metallplatten implantiert, die regelmäßig erneuert werden müssen. Nun hat er stark geschwollene Gliedmaßen am Bein. Wir bitten Sie, ihm medizinische Hilfe gemäß der Menschenwürde zu gestatten und ihn von seinen Anschuldigungen freizusprechen.. Seine Geschichte geht um die ganze Welt, tausende Christen wissen davon. Wir beten für diesen Mann und für ihr Land und bitte demütig, dass Sie diesen Mann sofort freilassen. Er ist kein Krimineller sondern einfach nur jemand, der von seinem Recht der Religionsfreiheit Gebrauch macht und Gott anbetet. Bitte schenken Sie dieser Angelegenheit Ihre Aufmerksamkeit. Wir beten auch für Sie, als führenden Sprecher Ihres Landes. Vielen Dank und möge der allmächtige Gott Sie überschwänglich segnen.

WEITERE ADRESSEN

SUPREMLEADER
Ayatollah Sayed Ali Khamenei
The Office of the Supreme Leader
Islamic Republic Street – End of Shahid Keshvar
Title/form of adress: Your Excellency/Excellenz
E-Mail: info_leader@leader.ir
Twitter: @khamenei_ir

HEAD OF JUDICIAL
Ayatollah Sadegh Larijani
(c/o) Public Relations Office
Number 4, 2 Azizi Street
Vali Asr Ave., above Pasteur Street intersection
Tehran, IRAN
Title/form of adress: Your Exellency/Excellenz

LEADER OF NATIONAL HUMAN RIGHTS AUTHORITY
HIGH COUNCIL OF HUMAN RIGHTS
Mohammad Javad Larijani
(c/o) Office of the Head of the Judiciary
Pasteur St., Vali Asr Ave. south of Serah-e-Jomhouri
Tehran 1316814737 – IRAN
Title/form of adress: Dear Sir

AMBASSADOR OF THE REPUBLIC IRAN
S.E. Herrn Alireza Sheikh Attar
Podbielskiallee 65 – 67
14195 Berlin
Germany
Fax: 004930-8435 3535
E-Mail: iran.botschaft@t-online.de oder info@iranbotschaft.de

ZUSÄTZLICHE ADRESSLISTE FÜR E-MAILS mit dem Entlassungsgesuch für INHAFTIERTE VERFOLGTE CHRISTEN IM IRAN. Hier handelt es sich um den Aufruf von Homepages, über die ihr die E-Mail verschickt. Dafür bitte die aufgeführten “http”-Adressen KOPIEREN und IM EXPLORER EINFÜGEN und ENTERtaste drücken:

Kanada: http://www.iranembassy.ca/en/enContactUsWebForm.aspx
United Kingdom: http://www.iran-embassy.org.uk/page/?m=vc&i=9
Australien: http://www.iranembassy.org.au/english_AU/information.aspx
Neuseeland: http://www.nzembassy.com/iran/about-embassy/contact-us
Süd-Afrika: http://www.iranembassy.org.za/
Deutschland: http://www.iranembassy.de/ger/contact.htm
Holland: http://iranianembassy.nl/en/index.php?content=12000
USA hat keine diplomatischen Beziehungen mit dem Iran. Zuständig ist dort die Pakistanische Botschaft in Washington DC, welche die Interessen des Iran unter folgendem Link repräsentiert: http://www.embassyofpakistanusa.org/contactus.php

Eine Iranische Botschaft in einem nicht aufgeführten Land ist unter Google folgendermaßen zu finden: “Iranische Botschaft in (Land)” eingeben.

HELFENDE HÄNDE für Verfolgte Christen

HELFENDE HÄNDE für Verfolgte Christen

VIELEN DANK UND GOTTES SEGEN

Copyright © 2012 Present Truth Ministries, All rights reserved.

 

2 Responses to FREILASSUNGSGESUCHE

    • special_eagle says:

      Liebe Edith,

      Gottes reichen Segen! S-H-A-L-O-M!

      Gerne darf dieser Link, aber auch die englische Version desselben, WEITERGELEITET werden: http://www.presenttruthmn.com/de/request-for-youcef-nadarkhanis-release/ Natürlich kann ein LINK, indem die Seite aufgerufen, der Link oben in der Explorer-Zeile kopiert, und dann bei Facebook etc. eingefügt werden, auch auf diese Weise geteilt werden.

      Ein herzliches Dankeschön und Gottes Segen, VIELEN DANK eurer Unterstützung “FÜReinander” da zu sein.

      S-H-A-L-O-M!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>