Die Stimme Gottes in Briefform

On June 29, 2011, in Christian Life, by admin

Hier ist ein wunderbares Zitat von Bruder Branham. Einige Gedanken habe ich in Verbindung mit dieser Schriftstelle niedergeschrieben:

65-0815- “UND WISSEN ES NICHT …. “ – Jeffersonville.In.V-c-N-10 Sonntag_150:
Diese Apostel und diejenigen dieser Tage, die zum Leben bestimmt waren; Er weiß es. Sagte: „Alle die der Vater MIR gegeben hat werden kommen. Das Einzige was ihr tuen müsst ist, Meine Stimme bekannt werden lassen; Sie wissen es, denn Meine Schafe hören Meine Stimme.“ Und eine Stimme ist von Worten geprägt. [Leere Stelle auf dem Band--Ed.]. “Sie glauben es dennoch und sowieso. Sie müssen nicht alles wissenschaftlich bestätigen lassen oder einen Sadduzäer oder Pharisäer oder jemand anderen fragen. Es sagt es, sie glauben es, denn Meine Schafe hören Meine Stimme.“ 151. Und Dieses ist die Stimme Gottes in Briefform, denn dieses ist die ganze Offenbarung von Jesus Christus, Altes und Neues Testament zusammengefügt. Amen. Da seid ihr.

Die Bibel ist das, womit Gott die Welt richten wird, nicht mit unseren Erfahrungen, nicht mit den Bändern von Bruder Branham. Die Bibel ist Gott in Briefform, in der Tat ist es die tatsächliche Stimme Gottes in Briefform. Wo Theologen spekulativ belehrt werden, ist es eine Spekulation über die Wahrheit der Bibel. Es ist keine Spekulation über die Bänder von Bruder Branham. Die Botschaft Der Stunde zeigt uns das richtige Verständnis der Stimme Gottes in Briefform – der Bibel. Die korrekteste und autoritärste Art die Stimme Gottes zu hören ist, die Schrift zu lesen. Oftmals hören wir Gott in verschiedenster Weise sprechen, aber auch das ist ein Prozess um imstande zu sein, Seine Stimme richtig hören zu können, geduldig darauf zu warten dass Gott wirkt usw. Selbst dann machen wir noch Fehler indem wir denken, dass wir Gott gehört hätten und haben es nicht. Wie dem auch sei, wenn wir uns der Bibel zuwenden wissen wir, dass wir mit Sicherheit von Gott gehört haben. Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit, dass ein Mensch Gottes sei vollkommen, zu allem guten Werk geschickt. 2. Timotheus 3:16 – 17

Die Worte „Inspiration von Gott“ bedeutet „Gott hauchte“. Gottes Odem brachte die Bibel hervor. Die Prophezeiung kam nicht in den vergangenen Tagen nicht durch den Willen eines Menschen, 2. Petrus : 21: „Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht; sondern die heiligen Menschen Gottes haben geredet, getrieben von dem Heiligen Geist.“ Es kam nicht durch den Wunsch oder Willen eines Menschen, aber die Menschen sprachen während der Heilige Geist es aufzeichnete und durch sie wirkte. Das Wort „bewegte“ kommt vom griechischen Wort „fero“ und bedeutet. „Etwas zu ertragen oder tragen.“ Die Männer Gottes wurden vom Heiligen Geist aus ihrem eigenen Willen herausgetragen und in den Willen und die Gedanken Gottes selbst hineingetragen.

Diese, in einem Buch aufgezeichneten Worte wurden der Standard-Träger, die Fackel, das Licht und die Realität auf die wir alle hinweisen. Es wurde schon oft gesagt, dass „der Buchstabe tötet aber der Geist Leben gibt“ wenn auch die Schrift in sich den Tod bringt. Während Paulus sich auf den Buchstaben bezieht der da tötet, in 2. Korinther 3:6, spricht er im Gegensatz zu dem Gesetz von Mose. Er nennt das Gesetz den Dienst des Todes. Es ist der Dienst des Wortes Gottes, wie kann das Wort Tod bringen? Es ist wegen der Schuld die in der Person gefunden wird der das Gesetz gegeben wird. Wir sind fleischlich, der Sünde verkauft und unfähig dem Gesetz Moses zu gehorchen, so bringt es Tod. Darum sagt Paulus, dass der Buchstabe tötet, denn er bringt Verdammnis. Wie auch immer, unter dem Neuen Bund ist uns der Heilige Geist gegeben um das Gesetz Gottes in unsere Herzen zu schreiben und unfähig zu sein, diesem nicht zu gehorchen. Gemäß Römer 8:4: „auf dass die Gerechtigkeit, vom Gesetz erfordert, in uns erfüllt würde, die wir nun nicht nach dem Fleische wandeln, sondern nach dem Geist.“ Der Heilige Geist bring Leben zum toten Sünder den der Buchstabe getötet hätte. Die Bibel bringt keinen Tod hervor, sie ist Leben, Hoffnung, Realität, ist die Wahrheit, ist die Stimme Gottes in Briefform. Wenn ihr wünscht die Stimme Gottes aufgezeichnet zu hören und eure Bibel zu lesen, so ist nichts verkehrt mit dem Buchstaben oder Brief, wie Paulus in Römer 7:12 sagt: „Das Gesetz ist ja heilig, und das Gebot ist heilig, recht und gut.“ Das Übel ist nicht mit dem Buchstaben, das Übel oder die Schuld ist mit dir und mir. Wir sind als Sklaven der Sünde geboren, unfähig dem Buchstaben oder Gesetz zu gehorchen. Wir aus uns selbst heraus können nicht gehorchen. Wenn wir aber den Heiligen Geist empfangen, der uns freisetzt von der Sünde, ist uns ein neues Herz gegeben und die Gesetze sind in unser Herz und in unsere Gedanken geschrieben. Hebräer 10: 15 – 17: „Es bezeugt uns aber das auch der heilige Geist. Denn nachdem er zuvor gesagt hatte: 16 “Das ist das Testament, das ich ihnen machen will nach diesen Tagen”, spricht der HERR: “Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben, und in ihren Sinn will ich es schreiben, 17 und ihrer Sünden und Ungerechtigkeit will ich nicht mehr gedenken.”

Das Gesetz, Römer 7: 10:11: „ich aber starb; und es fand sich, dass das Gebot mir zum Tode gereichte, das mir doch zum Leben gegeben war. 11 Denn die Sünde nahm Ursache am Gebot und betrog mich und tötete mich durch dasselbe Gebot.“ Das Gesetz, oder Gebot, oder das Wort Gottes ist dazu bestimmt Leben zu bringen, nicht den Tod. Der Zweck von Gottes Brief ist es, Leben zu bringen, weil uns aber die Sünde verführt, tötet uns Gottes Wort. Wie auch immer, der Zwick von Gottes Wort ist es dem Menschen Leben zu bringen – Erlösung – einen neuen Körper – ein neues Leben auf einer neuen Erde. Die Schrift ist Leben-gebend für diejenigen, die den Heiligen Geist haben und denen Gott seinen Odem eingehaucht hat – sie sind durch Seine eigenen Gedanken manifestiert.

 

One Response to Die Stimme Gottes in Briefform

  1. Special Eagle says:

    HIER DER TEXT DER EIL-PETITION IN DEUTSCH:

    Wir, die Unterzeichner, verlangen, dass die internationale Gemeinschaft DRINGEND und mit Nachdruck handelt, um die Islamische Republik Iran zu zwingen, unverzüglich das ILLEGALE TODESURTEIL gegen Youcef Nadarkhani, wegen Apostasy, zu verwerfen. Er ist ein gewaltloser, politischer Gefangener, für nichts anderes zum Sterben verurteilt als deshalb, weil er die Religion seiner Wahl friedlich praktizierte. Diese barbarische Strafe verstößt nicht nur gegen internationale Gesetze, Verträge und Vereinbarungen, sondern verstößt auch dagegen, dass der Iran diese verpflichtend gegengezeichnet hat. Es ist eine unerträgliche Beleidigung der Werte einer modernen Zivilisation, welche die Form der Internationalen Gemeinschaft ist.

    ALLE MÖGLICHKEITEN MÜSSEN NUN VORANGETRIEBEN WERDEN, BIS SIE ERSCHÖPFT SIND, UM DAS LEBEN DES YOUCEF NADARKHANI VOR DEM TODE ZU BEWAHREN UND SEINE SOFORTIGE UND BEDINGUNGSLOSE FREILASSUNG SICHERZUSTELLEN!

    We the undersigned URGENTLY demand that the international community act forcefully to compel the Islamic Republic of Iran to IMMEDIATELY vacate the illegal death sentence against Yosef Nadarkhani for “apostasy”. He is a prisoner of conscience sentenced to die for nothing more than peacefully practicing the religion of his choice. This barbaric sentence does not only violate international laws, treaties and covenants to which Iran is a signatory state, but it is an intolerable affront to the very norms of modern civilization which form the raison d’etre for the international community’s institutions.

    ALL AVENUES MUST BE ACTIVELY PURSUED AND EXHAUSTED TO SAVE THE LIFE OF YOSEF NADARKHANI AND SECURE HIS IMMEDIATE AND UNCONDITIONAL RELEASE!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>